Historische Einzelkämpfer

[ivcs]
Type: article
Parent page: Die größten Erfolge überhaupt
[/ivcs]

Ob im Mannschaftssport oder bei Einzeldisziplinen, manche sind einfach so gut, dass es unmöglich ist, als Sportfan nicht wenigstens einmal von ihnen gehört zu haben. Hier deshalb einige der größten Einzelkämpfer Deutschlands und ihre Erfolge:

Frauen, die es allen zeigten

Birgit Prinz

Als Weltfußballerin 2003, 2004 und 2005, Torschützenkönigin der Fußball-Weltmeisterschaft 2003, mit ganzen sieben Tore in nur sechs Spielen und achtfache deutsche Fußballerin des Jahres kann man wohl sagen, dass diese Dame so gut wie alles erreicht hat, was man im Profifußball Großes erreichen kann. Damit ist sie nicht nur eine der besten der Frauen im Fußball, sondern überhaupt im Fußball.

Stefanie Maria „Steffi“ Graf

22 gewonnene Grand-Slam-Turniere, der Rekord von 377 Wochen an der Spitze der Einzelwertungen, der Sieg bei allen vier Grand-Slam-Turnieren sowie den Olympischen Spielen 1988 und als erste und einzige aller Tennisspieler den Golden Slam zu gewinnen: Mehr als diese Aufzählung braucht es hoffentlich nicht, um zu sehen, warum Steffi Graf die wohl berühmteste deutsche Sportlerin überhaupt ist.

Ulrike Nasse-Meyfarth

Als zweifache Olympiasiegerin und Europameisterin hat Nasse zwar nicht so viele Titel geholt wie andere Leichtathleten, 1984 in Los Angeles stellte sie jedoch im Hochsprung mit einem Sprung von 2,02 Metern Höhe einen bis heute unerreichten Weltrekord auf.

Männer, die vorangingen

Michael Schumacher

Sieben Weltmeistertitel, 91 Siege, 155 Podestplatzierungen, 77 schnellsten Rennrunden und 68 Polepositions muss man auch erst einmal heimfahren. Michael Schumacher hat es geschafft und bis heute ist es auch nur Lewis Hamilton im September 2017 gelungen, den Rekord der Polepositions zu brechen, alles andere bleibt, seitdem Schumacher seine Karriere 2012 beendete, unerreicht.

Maximilian Adolph Otto Siegfried Schmeling

Er war von 1930 bis 1932 drei Jahre in folge Weltmeister im Schwergewicht und bezwang 1936 den als unschlagbar geltenden Amerikaner Joe Louis in New York. Diese Meilensteine machen Schmeling nicht nur zu einem der größten Boxer der deutschen Sportgeschichte, sondern zu einem Großen in der Boxgeschichte weltweit.